djaehnel

Newsletter 3/15

Wir leben in bewegten Zeiten! Politisch, wirtschaftlich und sozial ist momentan so viel los wie seit 25 Jahren nicht mehr. Und das ist gut so! Denn wo sich nichts bewegt, kann auch nichts voran gehen. Manch einer sagt zwar, Länder- und Kommunen seien derzeit thematisch einseitig gebunden und hätten damit verminderte Kapazitäten für die Themen der Energiewende und der E-Mobilität, aber:

Es gibt genügend gute Gründe, optimistisch zu sein!

  1. Der aktuelle EFRE-Strukturfond umfasst insgesamt 325 Mrd. Euro für die regionale Entwicklung Europas bis 2020. Ein nicht geringer Teil davon fließt in energetische Sanierungsmaßnahmen und die Umsetzung von Klimaschutzkonzepten in Deutschland. Helfen wir gemeinsam Betriebskosten zu senken!
  2. Verpflichtende Energieaudits und Energiemanagementsysteme legen derzeit den Grundstein für weiterführende und effizienzsteigernde Maßnahmen. Die dadurch geschaffene Datengrundlage bietet große Potentiale bei der Bewertung und Optimierung von bestehenden Energieversorgungssystemen.
  3. Im Bereich der E-Mobilität gibt es positive Signale aus den Bundesministerien (BMUB, BMVI, BMWI) für eine Förderung des Aufbaus einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur. Hierzu werden zusätzlich, im Zuge des euopäischen Rahmenprogramms für Forschung und Innovation Horizon 2020, Teilprogramme wie z.B. Smart, Green and Integrated Transport angeboten.
TWL
Feierliche Inbetriebnahme zweier Ladesäulen der EA Systems durch die Technischen Werke Ludwigshafen