Ralf

Thermisch/Hydraulische Wärmenetzberechnung

Im Rahmen der Optimierung des Fernwärmenetzes einer großen Kreisstadt in Sachsen war eine modellgestützte Analyse des hydraulischen und thermischen Verhaltens des Gesamtnetzes notwendig. Hierfür wurde die geplante Erneuerung und Erweiterung des Fernwärmenetzes im Februar/März 2017 in ein Green City/SimulationX Simulationsmodell des Netzes übertragen. In der Folge wurde das Modell zur Bewertung von Vorzugsvarianten und geplanter Regelregime (z.B. Netztopologie, Schlechtpunkte, Solarthermie, Netzhydraulik) verwendet. Abschließend wurde das bestehende Netzmodell an vier finale Netzkonfigurationen angepasst und die Netzhydraulik sowie die resultierenden Randbedingungen für die zwei Heizzentralen untersucht. Die Ergebnisse lieferten dem Endkunden solide Entscheidungsgrundlagen für den Einsatz und die Fahrweisen seines Wärmenetzes.

Kleine Schritte, großer Hebel: Modellgestützte Optimierung von Fernwärmenetzen
Netzmodell und 16 Varianten im Vergleich gerechnet – nur ein Monat dank Green City Heat

Unsere Leistungen

  • Erstellung eines dynamischen Modells des städtischen Fernwärmenetzes mit Green City/ SimulationX
  • Untersuchung der ganzjährigen Wärmebereitstellung für Verbraucher bei Abschaltung der zweiten Heizzentrale
  • Untersuchung des Verhaltens des Gesamtsystems unter Annahme des geplanten Regelregimes
  • Ermittlung spezifischer Druck- und Wärmeverluste einzelner Varianten
  • Ermittlung der Anforderungen an die Netzpumpen in den Heizzentralen (Drucksprung, Massenstrom)
  • Anforderungen an die Netzeinspeisestellen (Kessel, BHKW, etc.)

Vorteile des Energieversorgers

  • Optimale Auswahl und Dimensionierung der technischen Anlagen
  • Validierte Vorgaben für die Anlagenregelung und Vorlauftemperaturen
  • Reduzierung der Druck- und Temperaturverluste
  • Investionssicherheit und Betriebskostensicherheit
  • Solide Grundlagen für weitere Nachoptimierungen